Generic Viagra

TV Zell am See  vs.  USI Bulls Innsbruck   84 : 100

Freitag, 31. März 2017 (Zell am See; 20 Uhr)

Zell am See lag das gesamte Spiel über mit fünf Punkten zurück, musste sich durch das hohe Tempo am Ende kräftemäßig vor magerem Publikum mit 16 Punkten geschlagen geben.

 

  1. Viertel:

Zu Beginn der Partie konnte Zell am See (5.) gegen den aktuellen Zweiten in der Tiroler Westliga relativ leicht mithalten und ging in der vierten Minute durch einen Freiwurf von Kapitän und Spielertrainer Michael Aigner (#12) sogar in Führung (9 : 8). Danach übernahmen die Innsbrucker allerdings das Kommando, bestimmten das Tempo, ließen die Bergstädter nur mehr mitspielen und gewannen den ersten Abschnitt mit 7 Punkte Vorsprung (16 : 23).

 

1.Viertel:  16 : 23

 

  1. Viertel:

Die zweiten zehn Minuten begann das Heimteam erneut fulminant, konnte durch den enorm starken Mario Maurer (#5) in der ersten Minute wieder bis auf zwei Punkte herankommen und lag in der zweiten Minute nur mehr einen Zähler zurück. Mario Maurer war an diesem Abend an der Drei-Punkte-Linie enorm sicher und konnte die Zeller Mannschaft durch seine insgesamt sechs erfolgreichen Drei-Punkte-Würfe beinahe bis zum Ende im Spiel halten. Innsbruck verwertete in der 6. Spielminute ebenfalls zwei Drei-Punkter (29 : 38), legte wieder mit dem Tempo zu und gewann das zweite Viertel mit einem Punkt Vorsprung 23 : 24.

 

Halbzeitstand:  39 : 47  (23 : 24)

 

  1. Viertel:

Nach der Pause versuchten die Hausherren ein eher aggressives Spiel aufzuziehen, was ihnen in den ersten paar Minuten auch gelang. Aber die Innsbrucker Bulls konnten sich schnell darauf einstellen und zwangen den Bergstädtern erneut ihr Tempo und Spiel auf. Die Partie war trotz des Punkteabstands von Großteiles Minus fünf Punkten auf Zeller Seite extrem spannend.

Die Hausherren kamen immer wieder an die Tiroler Gäste heran, jedoch schafften sie es nicht, in Führung zu gehen, da Innsbruck immer wieder das Tempo verschärfte und dadurch den Abstand zum TV Zell am See vergrößerte.

Auf Zeller Seite schlichen sich dann gegen Mitte des 3. Viertels erneut die gewohnten Fehler ein, die man schon im vergangenen Spiel gegen Feldkirch sah; schlechtes Passspiel (Fehlpässe), schlechte Würfe und die auftretende Nervosität.

So konnte Innsbruck gegen Ende der dritten 10 Minuten weiter den Punkteabstand zum TV Zell am See vergrößern und gewann auch dieses Viertel mit nur einem Punkt Vorsprung (23 : 24).

 

3.Viertel:  62 : 71  (23 : 24)

 

  1. Viertel:

Im letzten Viertel merkte man dem Heimteam das Tempo der vorangegangenen 30 Minuten immer mehr an. Die Zeller Herren waren nicht mehr so konzentriert und war nach zwei Minuten mit zehn Punkten in Rückstand, der ab diesem Zeitpunkt nicht mehr verkürzt werden konnte. Im Gegenteil, die Gäste aus der Tiroler Landeshauptstadt nutzen jetzt die Fehler der Hausherren gnadenlos aus, nahmen den Zeller Herren immer wieder den Ball ab und konnten diesen mehr und mehr mühelos im Korb versenken.

Die Bulls aus Innsbruck gewannen am Ende das Spiel gegen Zell am See mit 16 Punkte Vorsprung und das letzte Drittel mit + 7 (22 : 29).

 

Endstand:  84 : 100

 

Die erfolgreichen Werfer für den TV Zell am See

Nummer Name Punkte

 

 #   5 Maurer Mario 25
 #   6 Zwicknagl Felix   7
 #   7 Ilic Aleksandar
 #   9 Michaelis Sebastian 12
 #   11 Margis Mindaugas 13
 #   12 Aigner Michael  © 12
 #   14 Vigiani Patrick   2
 #   15 Labuhar Antonio 13

 

Für den Schreibertisch verantwortlich:

Schreiber: Gruber Isabell
Zeitnehmer: Burgschwaiger Alexander (Burgi)
24“ Zeitnehmer: Schrode Kilian

———————————————————————-

Fotos: Dehing Tim (Canon EOS-70D)

Spielbericht: Burgschwaiger Alexander (Burgi)

 

IMG_6682

IMG_6690IMG_6692IMG_6700spielbericht TVZ vs. USI Ibk. - 31. 03. 2017

 

Be Sociable, Share!

Keine Kommentare möglich.