Generic Viagra

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

TV Zell am See  vs.  BSC Salzburg   89 : 83

Freitag, 27. Jänner 2017 (Zell am See; 20 Uhr)

Gegen einen starken Gegner aus Salzburg konnte der TV Zell am See im Spitzenspiel der Salzburger Landesliga mit sechs Punkten gewinnen und steht weiterhin an der Tabellenspitze.

Im ersten Viertel konnten die Hausherren gleich am Anfang die Punkte für sich verbuchen und BSC Salzburg gelang kaum ein Erfolg.
So konnte Zell am See im Punktestand gleich einmal davonziehen, ehe der Salzburg Coach bereits in der zweiten Minute das erste Time-Out nahm, um den Bergstädtern vorerst den Wind aus dem Segel zu nehmen und seine Mannschaft erneut zu motivieren.

Die Salzburger verteidigten danach etwas besser, standen gut auf dem Feld und Zell am See hatte es damit etwas schwerer, durch diese Verteidigung durchzukommen.

Die Heimmannschaft konnte das erste Viertel allerdings mit fünf Punkten Vorsprung gewinnen und beruhigt in den zweiten Abschnitt gehen.

1: Viertel:  23 : 18

Im zweiten Viertel gelang BSC Salzburg in den ersten beiden Minuten überhaupt kein Punkt und der TVZ konnte seine Führung weiter ausbauen.

Die zweiten zehn Minuten konnte Zell am See befreit zu Ende spielen und führte in der Halbzeit mit 12 Punkten Vorsprung.

Halbzeitstand:  52 : 40  (29 : 22)

Im dritten Viertel durften die Gäste etwas mitspielen, aber Zell am See gelang es, den Abstand zu BSC immer mehr zu vergrößern und führte in der vierten Minute bereits mit 18 Punkten Vorsprung.
Beim Stand von 77 : 60 für den TVZ passierte am Schreibertisch leider ein Fehler und Zell am See wurden nach längerer Überprüfung der Schiedsrichter vier Punkte abgezogen.

Nach diesem Missgeschick merkte man Zell am See an, dass sie nicht mehr so befreit spielten und Salzburg konnte dadurch immer stärker gemacht werden.

Die Gäste kamen immer näher, die Zeller Hausherren wurden immer nervöser und so stand es am Ende der dritten zehn Minuten nur mehr 73 : 69.

3. Viertel:  73 : 69  (21 : 29)

Das letzte Viertel war auf beiden Seiten relativ ausgeglichen. Der TVZ konnten den Vorsprung zwischendurch wieder bis auf sechs Punkte erhöhen, aber nach 40 Minuten gab es den Endstand von 89 : 83.

Endstand:  89 : 83  (16 . 14)

 

Für den Schreibertisch verantwortlich:

Schreiber: Echtinger Maximilian / Spitzer Roland
Zeitnehmer: Burgschwaiger Alexander (Burgi)
24“ Zeitnehmer: Schatzl Benedikt

———————————————————————-

Spielbericht: Burgschwaiger Alexander (Burgi)

Hell BSC

Be Sociable, Share!

Keine Kommentare möglich.