Generic Viagra

Elixhausen gewinnt Krimi

Die Herrenmannschaft des TVZs kann momentan einfach nicht gewinnen. Am Sonntag, den 14. Jänner 2008 setzte es die sechste Niederlage – im sechsten Spiel.

Herren

Doch es sieht nicht so schlecht aus, wie es die Tabelle der Salzburger Landesliga zeigt. Verlor Zell am See im letzten Spiel gegen Taxham nach einem dramatischen Spielverlauf mit 95:98, so zog man gestern nach toller Aufholjagd mit 94:97 den Kürzeren.

Die junge Truppe von Werner Kendlbacher startete ambitioniert, und war schnell mit 11:6 in Führung. Daraufhin schlichen sich Fehler ein, Elixhausen überholte Zell am See und gab den Vorsprung bis zur Pause nicht aus der Hand. Kaum kämpfte sich Zell im dritten Viertel mit 53:53 heran, nützte Elixhausen den löchrigen Full-Court-Press der Hausherren und verschaffte sich bis zum Ende des Viertels einen 73:61 Abstand.
Doch wie schon gegen Taxham drehte Zell im letzten Abschnitt nochmal auf, scorte 34 Punkte und konnte das Spiel spannend halten. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, in dem zahlreiche Dreipunktewürfe von Christian Aigner (Zell) und Lukas Grassner (Elixhausen) verwertet wurden. Beim Stand von 95:97,10 Sekunden vor Ende, wurde vom Referee ein fünfter erfolgreicher Dreier von Christian Aigner nicht gewertet, da ein Zeller davor im Out stand. Aus einer vermeindlichen 1-Punkt-Führung wurde ein Dreipunkte Rückstand, nachdem Elixhausen einen Freiwurf verwertete.
Christian Aigner war mit 37 Punkten Topscorer der Partie, Patrick Spraider verbuchte 27 Zähler (davon 14 Punkte aus 27 Freiwürfen!)

Hoffentlich bietet sich für die Zeller noch eine Chance zur Revanche, wenn im Frühjahr der Salzburger Stier ausgespielt wird, um vielleicht doch noch einen Sieg in dieser Saison einzufahren. Die letzten zwei knappen Niederlagen haben jedenfalls gezeigt, dass Zell am See (mit etwas Glück) ein Erfolg zuzutrauen ist.

[Bericht: Matthias Kaiser]

Be Sociable, Share!

Keine Kommentare möglich.