Generic Viagra

Am 17. November fand das erste U14-Turnier dieser Saison in Zell am See statt. Gleich zu Beginn starteten die Hausherren gegen den Nachwuchs der BBU Salzburg. Obwohl die Bergstädter deutlich kleiner waren hielten sie gleich zu Beginn voll dagegen, einzig im Abschluss fehlte es noch an Glück. Dennoch konnte der Rückstand bis zur ersten Pause in Grenzen gehalten werden (8:12).

Mit einem furiosen Start in den zweiten Abschnitt holten die Zeller allerdings Punkt um Punkt auf, und konnten 5 Minuten vor der Halbzeit sogar ausgleichen. Danach gelang allerdings gar nichts mehr, Salzburg legte hingegen einen 12:0-Run aufs Parkett und konnte so mit einem komfortablen Vorsprung in die Pause gehen.

Im dritten Viertel ging das Spiel munter hin und her, jedoch besann sich BBU jetzt besser ihrer Größenvorteile und konnte so den Vorsprung leicht ausbauen. Auch im Schlussabschnitt kämpften die jungen Zeller toll und gestalteten diesen Abschnitt sehr eng. Schlussendlich gab es zwar eine deutliche Niederlage, die Fortschritte im Spiel und die tolle Moral der Mannschaft waren jedoch sehr schön anzusehen. Endstand 37:54 für BBU Salzburg.

Die Werfer für Zell am See: Daniel Seer (10 Punkte), Jose Estomo (9 Punkte), Jonas Von Wallpach (8 Punkte), Patrick Potts (6 Punkte), Jakob Von Wallpach und Matthias Hartl (je 2 Punkte).

 

Im zweiten Spiel des Tages trafen die siegreichen Salzburger auf die Alterskollegen aus Hallein. Den Salzburgern war das Spiel gegen Zell am See deutlich anzumerken und die Halleiner konnten mit ihrer unkonventionellen Spielweise und frischeren Beinen die Partie über weite Strecken offen halten. Erst Mitte des 3. Spielabschnitts übernahm die U14 von BBU Salzburg die Führung und gab diese bis zum Schluss nicht mehr ab. Aufgrund eines sehr deutlichen Schlussabschnitts siegte BBU Salzburg gegen BBU Hallein deutlich mit 50:32

 

Als Abschluss standen sich die U14 von Zell am See und Hallein gegenüber. Wiederum sahen sich die Zeller mit einem körperlich überlegenen Gegner konfrontiert. Sie starteten jedoch hochkonzentriert und konnten mit schnellem Spiel die Führung übernehmen. Im zweiten Abschnitt stellte vor allem die Nummer 11 von Hallein (er machte 10 der 12 Punkte von Hallein in diesem Viertel) die Zeller Verteidigung vor große Probleme und so war das Spiel zwei Minuten vor der Halbzeit wieder ausgeglichen. Durch zwei erfolgreiche Angriffe nach einer Auszeit konnten die Gastgeber dann doch noch einen Vorsprung von 4 Punkten in die Pause bringen (27:23).

Defensive Umstellungen zu Beginn der zweiten Halbzeit und die bessere Kondition sollten dann im dritten Abschnitt die Entscheidung herbei führen. Währen die Gäste aus Hallein zusehends müder wurden, attackierten die Zeller weiterhin und konnten ein ums andere Mal erfolgreich abschließen. So konnte der Vorsprung bis zum Ende des 3. Viertels auf 13 Punkte ausgebaut werden.

Im Schlussabschnitt kontrollierten die Zeller geschickt die Partie und ließen die Gäste nicht mehr herankommen. So konnte nach Belieben gewechselt werden und auch die kleinsten Spieler Erfahrungen sammeln ohne dass der Sieg in Gefahr geriet. Endstand nach 4 Vierteln 51:45 für Zell am See. Ein toller und unerwarteter Sieg welcher der Mannschaft für den weiteren Saisonverlauf Auftrieb verleihen sollte.

Die Werfer für Zell am See: Jose Estomo (14 Punkte), Daniel Seer (13 Punkte), Jonas Von Wallpach, Patrick Potts (je 7 Punkte), Jakob Von Wallpach (6 Punkte), Matthias Hartl und Benjamin Messerer (je 2 Punkte).

Be Sociable, Share!

Keine Kommentare möglich.