Generic Viagra

Am Samstag dem 12.05.2012 trafen wir Mädels uns pünktlich um 15:00 Uhr in der Halle. Mit einer beachtlichen Anzahl von neun Spielerinnen begannen wir uns aufzuwärmen und uns auf das bevorstehende Spiel vorzubereiten.

Motiviert starteten wir das erste Viertel und schafften es unsere Gegnerinnen mit einigen schnellen Angriffen zu überraschen. Auch unsere Verteidigung war besser, als in den letzten Spielen, so erspielten wir uns einen kleinen Vorsprung. (11:7)

Den typischen Durchhänger, der bei uns normalerweise im dritten Viertel eintritt, hatten wir in diesem Spiel schon früher, jedoch ermutigte uns unser Coach Werner so gut es ging und so konnten wir auch das zweite Viertel doch noch für uns entscheiden. Halbzeitstand 20:16 für Zell am See.

In die zweite Halbzeit starteten wir erstaunlich fit und konzentriert und wir ließen unsere Gegnerinnen nur noch selten zum Zug kommen. Durch unser aggressives Spiel merkten wir aber leider schnell, dass uns die Luft ausging und gegen Ende des dritten Viertels konnten die Salzburgerinnen doch wieder einige Male punkten. (29:38 für Zell)

Im letzten Viertel wollten wir noch einmal unsere gesamte Kraft zusammen nehmen, doch durch unsere Müdigkeit passierten, vor allem in der Defense, sehr viele unnötige Fehler. Dadurch bekamen unsere Gegnerinnen viele Freiwürfe, die sie auch größtenteils nutzten. Zum Glück war unser Vorsprung hoch genug um auch die letzten vier Minuten, in denen drei unserer Spielerinnen mit fünf Fouls den Platz verlassen mussten, zu überstehen. Das Spiel wurde mit einem Stand von 46:52  Punkten gewonnen.

Da es das allerletzte Spiel einiger Zeller Spielerinnen war, freut uns dieser Sieg noch zusätzlich und wir wünschen ihnen viel Glück für ihren weiteren Lebensweg.

Topscorer:

Maria Radlwimmer 14 Punkte, Betty Bulfone und Eva Jäger 10 Punkte, Isabell Gruber 6 Punkte

 [Bericht: Maria Radlwimmer]

Be Sociable, Share!

Keine Kommentare möglich.